Y-Trasse: (Sprecher des Arbeitskreises Stefan Bremer)
Die Deutsche Bahn AG plant eine neue Gleisstrecke: Der Personenverkehr soll über Isernhagen geführt werden.

Diese sog. Y-Trasse soll nach der Planung und dem inzwischen auch abgeschlossenen Raumordnungsverfahren an ihrem Südende von Bissendorf/Wietze kommend nahe dem Bahnhof HB in die bestehende Strecke Hamburg – Burgwedel – Isernhagen – Hannover einmünden. Damit würde sie den von Bremen kommenden Schnellverkehr über Isernhagen nach Hannover lenken; eine wesentliche zusätzliche Lärmbelastung und mögliche Verdrängung des bestehenden Nahverkehrs auf dieser Verbindung.

Der AK steht in Verbindung mit anderen BI, die sich dieses Themas angenommen haben, im Besonderen mit Walsrode. Diese BI wurde 2003 auch im Rahmen des Jahresausflugs besucht.

Im Raumordnungsverfahren wurde eine Stellungnahme erarbeitet und über unseren Dachverband LBU im Verfahren eingebracht. Dies sicherte die weitere Teilnahmeberechtigung im Verfahren.

Jetzt der Erfolg

Die Y-Trasse wird nicht gebaut!

Presseecho zum Thema Y-Trasse:

Die Hannoversche Allgemeine Zeitung berichtet am 06.11.2015 Das Y ist tot - Umstrittene Trasse wird nicht gebaut, Kommentar von Heiko Randermann
"Ende eines historischen Konflikts"

Die Hannoversche Allgemeine Zeitung berichtet am 23.10.2015 Hamburg bekommt bei der Y-Trasse eine Hintertür
Die Hannoversche Allgemeine Zeitung berichtet am 21.10.2015 Die Weichen sind gestellt
Die Hannoversche Allgemeine Zeitung berichtet am 10.10.2015 Forum empfiehlt Bahnausbau
Die Hannoversche Allgemeine Zeitung berichtet am 02.10.2015: Hamburg will Güterzüge parallel zur A 7 rollen lassen
Die Hannoversche Allgemeine Zeitung berichtet am 17.07.2015 Protest gegen Neubau der Y-Trasse
Die Hannoversche Allgemeine Zeitung berichtet am 25.04.2015: Verzögerung im Betriebsablauf und Die Y-Trasse und ihre Alternativern
Die Nordhannoversche Zeitung fragt am 22.03.2015: Platzt Dialogforum zur Y-Trasse?
Die Hannoversche Allgemeine Zeitung berichtet am 03.12.2014: Dialog soll Streit um Y-Trasse beruhigen Minister Lies setzt Moderator ein.
Die Hannoversche Allgemeine Zeitung vom 8. Oktober 2014 stellt fest: Noch eine Alternative zur Y-Trasse
Die Hannoversche Allgemeine Zeitung vom 4. Juni 2014 berichtet über Diskussion der Deutschen Bahn mit Politikern und Verwaltungsvertretern in Ülzen:
Wir brauchen den Personenverkehr
Die Hannoversche Allgemeine Zeitung vom 8. Mai 2013 berichtet aus dem Wirtschaftsministerium:

"Ohne Anbindung an den Jade-Weser-Port geht gar nichts"

Niedersachsens Wirtschaftsminister Lies fordert, den Nordwesten bei den Planungen zur Y-Trasse nicht zu vergessen/ Bahn stellt Alternativen vor.

 

.