Herzlich willkommen

... auf den Internet-Seiten des Umweltschutzvereins.

Liebe Mitglieder und Freunde des Umweltschutzvereins, bitte kommen Sie zur Jahreshauptversammlung am 28. August 2017 um 19:30 Uhr, in Voltmers Hof, Burgwedeler Strasse 143  - Isernhagen HB. Die Mitglieder wurden bereits schriftlich eingeladen. Bringen Sie auch Ihre Freunde und Nachbarn mit! Hier nochmals die Einladung zum Ausdrucken. Bis Bald!

Strahlende Gesichter nach dem 29. Isernhagener Umweltgespräch 16.02.2017

29. Umweltgespräch

Dr. Franz Alt und Angelika I. Meißner-Mähl, stellvertretende Vorsitzende des Umweltschutzvereins nehmen
den Initiator des Gesprächs, Siegfried Lemke in die Mitte.

Die Nordhannoversche Zeitung vom 18. 02. 2017 meint dazu:

Nordh Zeitung 18.02.2017

In der Gemeindebücherei findet ab 17.02.2017 eine Ausstellung zum Thema Energiewende des Solarenergiefördervereins in Aachen statt (www.sfv.de)


Welche Ziele verfolgt der Umweltschutzverein?

Seit 1988 setzen wir uns für besseren Umweltschutz und Lebensqualität in Isernhagen und Umgebung ein. Wir sind überparteilich und keinerlei Ideologien verhaftet, haben uns jedoch mit gleichgesinnten BIs gut vernetzt. Wir führen Informationsveranstaltungen zu aktuellen Umweltthemen durch und haben zu verschiedenen Problemstellungen Arbeitskreise eingerichtet. Wie wirkungsvoll gute Vernetzung für die Arbeit des Umweltschutzvereins ist, hat sich in der Vergangenheit immer wieder gezeigt:

  • Für das Problem mit der Asbesthalde in Wunstorf wurde in Zusammenarbeit mit anderen BIs und sonstigen Kontakten und durch eine Klageerhebung die Lösung erreicht: Die Halde wird saniert (siehe Bericht) und damit ist der Plan vom Tisch, die gefährliche Last, wie zuerst vorgesehen, in riesigen, offenen LKWs über die Autobahn an andere Standorte zu bringen.

  • Die Arbeit der Bürgerinitiativen gegen Südlink hat bereits zu einem Umdenken auf breiter Ebene geführt. Der Bundesverband der Bürgerinitiativen gegen Südlink, bei dem der Umweltschutzverein Mitglied ist, zeigt sich vorsichtig optimistisch (siehe Bericht unseres Mitglieds S. Lemke von der Mitgliederversammlung am 16.01.2016).
    Die Betreiberfirma informierte mittlerweile die Bürgermeister in einem Anschreiben über die neue Gesetzeslage, die der Erdverkabelung den Vorrang vor Freileitungen gibt. (siehe auch Was tut sich bei der Stromtrasse?)
    Noch sind wir aber nicht am Ziel und arbeiten weiter für eine noch bessere Vernetzung für die Energiewende.

 
 

Was tut sich bei der Stromtrasse?
 
Pressemitteilung vom Gespräch des Bundesverbandes der Bürgerinitiativen gegen Südlink mit dem energiepolitischen Sprecher B90/Die Grünen im Niedersächsischen Landtag, Volker Bajus, MdL.

Presseecho

Der Südlink kommt nun unter die Erde ...
schreibt die Hannoversche Allgemeine Zeitung am 8. Oktober 2015 auf ihrer ersten Seite,
unter anderem werden die hohen Kosten beklagt, lesen Sie hierzu Kabelmythen.

Wie geht es mit der Stromautobahn in der Region weiter? fragt die Hannoversche Allgemeine Zeitung am 1. September 2015: Bericht

Die Hannoversche Allgemeine Zeitung berichtet am 29.07.2015 vom Kurswechsel beim Südlink: Tennet plant Stromautobahn mit Erdkabel

Als ersten Schritt begrüßt der Umweltschutzverein die Entscheidung, den größten Teil der Stromautobahn unter die Erde zu verlegen, wir sind aber nach wie vor der Meinung, dass der Ausbau von Stromspeichern die sinnvollere Alternative ist.

Zunächst jedoch muss neu geplant werden:

Lesen Sie dazu den Bericht in der Nordhannoverschen Zeitung vom 04.07.2015

Thema des Tages am 29.06.2015 in der Hannoverschen Allgemeinen Zeitung: Bericht von der Demo:
Kritiker fordern Erdkabel statt Masten
Hierzu ein interessanter Leserbrief zum Thema Stromtrassen (Hannoversche Allgemeine Zeitung vom 25.06.2015): Leitungen sind keine Speicher

Hannoversche Allgemeine Zeitung (21.05.2015): SPD will Erdkabel für Südlink-Trasse

Stromtrasse muss neu geplant werden

titelt die Hannoversche Allgemeine Zeitung am 19. Februar 2015. Lesen Sie den Bericht und den Kommentar

Artikel zur Öffentlichkeitsbeteiligung in der Nordhannoverschen Zeitung vom 02.03.2015

Weitere wichtige Meldungen zur Stromtrasse:

SPD-Politiker kritisieren Netzbetreiber: Tennet hat ein Chaos angerichtet (Hannoversche Allgemeine Zeitung vom 20.01.2015)

Der Umweltschutzverein hat in der Zwischenzeit Einwendungen an die Bundesnetzagentur und Tennet eingereicht.

13.12.2014: Region unterzeichnet "Hamelner Erklärung"(Hannoversche Allgemeinen Zeitung)

17 Bündnispartner vom hohen Norden bis nach Bayern verständigen sich auf die Hamelner Erklärung!
Am 12. Dezember 2014 haben sich Vertreterinnen und Vertreter aus den 16 Landkreisen sowie der Region Hannover auf die sieben Punkte umfassende Hamelner Erklärung verständigt.

12.12.2014: SuedLink: Tennet reicht Antrag ein (Hannoversche Allgemeinen Zeitung)

Thema des Tages in der Hannoverschen Allgemeinen Zeitung am 3.12.2014: Der heiße Draht.
Ein Überblick über die möglichen Trassenverläufe und Alternativrouten um Hannover

Weitere Informationen zur Stromtrasse

 

 

Machen Sie sich nichts vor! Die neueste Studie belegt:

Fluglärm macht krank - und man kann sich nicht an ihn gewöhnen!

Lesen Sie dazu den Bericht der Hannoverschen Allgemeinen Zeitung vom 03.07.2013.

Zur selben Studie berichtet die ÄrzteZeitung am 04.07.2013: hier der Link

Sie wollen wissen, welches laute Flugzeug Sie heute Nacht mal wieder aus dem Schlaf gerissen hat, um sich gezielt beschweren zu können? Hier ist der Link zu Fluvi: Mit einer Zeitverzögerung von 2 Stunden werden hier die Flugbahn und die entsprechenden Daten zur Identifikation aufgezeichnet, Sie können die Daten auch später einsehen.  Sie notieren sich die Zeit und geben sie bei Fluvi ein, bitte vorher auf "Archiv" klicken.

 

Thema Trinkwasser in Isernhagen:

Da Isernhagen das Trinkwasser vom  Wasserverband Nordhannover bezieht, erhalten die einzelnen Ortsteile von verschiedenen Wasserwerken ihr Trinkwasser. Hier erfahren Sie, woher Ihr Isernhagener Ortsteil das Wasser bekommt.
Hier ist der Link zur Chemischen Analyse.

Helfen Sie uns, unseren Lebensraum lebenswert zu gestalten!

Spenden Sie auf Kto.1056202730 BLZ 25050180 Sparkasse

Wir freuen uns über jedes neue Mitglied! Aufnahmeantrag

Mein Name ist Angelika I. Meißner-Mähl, ich habe  diese Seiten eingerichtet und versuche, sie so aktuell wie möglich  zu halten. In eigener Sache